Schüler im Schwingkeller Baselstadt

Schüler im Schwingkeller Baselstadt   
Werte Leute,

Am Montag 12. und am Freitag 16. März 2012 waren Knaben des FG Basel zu Gast im Schwingkeller.

Sie konnten unter meiner Leitung etwas über den Schwingsport lernen.

Zuerst Begrüssung mit Ländlermusik, dann Theorie Schwingerverband Baselstadt, was ist Schwingen, Herkunft, Schwingfeste, Turner, Sennenschwinger.

Dann Einwärmen im Sägemehl, Runden drehen, Arme kreisen, vorwärts, rückwärts, gegengleich. Eine Länge des Sägemehl Froschhüpfen, eine Karettenfahren. Am Schluss Reaktionsübung mit Pfiffen, zu Boden schnell wieder auf oder dann Richtungswechsel. Dann folgte  eine kleine Stafette in 2 Gruppen.

Dann folgten Partnerübungen, zuerst Reaktion, Gegner in Rückenpartie anklatschen, beide gleichzeitig, dann Tauchen und Turnschuh berühren.

Nacken, Brückentraining, das hölzerne Mehl spüren.

Kopfdehnen im Stand, Kopf einrollen, mit immer mehr Gewicht. Kopfhandstand, oben durch in die Brücke fallen lassen. Dann fogten diagonal über den Sägemehlblätz die diversen Rollen.

Vorwärts mit linkem Arm, rechtem Arm abrollen, rückwärts über Schultern ab, Hechtrollen tief oder hoch, Rädli.

Dann folgten Gleichgewichtsübungen am Seil, mit gutem Stand, den Gegner zu einem Schritt verleiten und dann die generische Mannschaft über das Seil hiüber ziehen. Auch die Übung, Gegner im Liegestützenstand gegenüber auf den Boden bringen wurde ertastet.

 

Ein Schüler bringt den Lehrer ins Schwanken.

Dann folgten die Regeln des schweizerischen Nationalspiels:  Beginnend mit dem korrekten Grifffassen. Den Gegner auf den Rücken legen, was zählt, mind.1 Hand der vier an den Hosen sonst Unterbruch, Beginn immer mit Grifffassen, Ausgangsstellung. Verbotene Griffe:  Würgen, Schlagen, gegen Gelenke, gegen Kopf stossen, Finger biegen. Nicht an die Zivilkleidung fassen.

Nun gings an Hosen anziehen, Schwinghosen aus Zwilch notabene.

Richtig Griff fassen und nach dem “Guet” des Kampfrichters gehts los.

 

 

Starker Schüler beschäftigt den Lehrer.

1 Hand an der Hose muss der Gewinner haben, das wird oft vergessen.

 

Bei einem nächsten Zusammengreiffen klappts dann besser, der Schüler gewinnt und kann dem Lehrer schulbuchmässig den Rücken abputzen.

Faire Geste des Gewinners gegenüber dem Verlierer.

 

 

Diese beiden schenkten sich nichts, sie haben alle anderen Gänge gewonnen und treffen dann aufeinander.

 

Der Sieger ist ermittelt.

Nach dem Duschen durften die Schüler, 14 am Montag und 12 am Freitag ein Käppli entgegen nehmen, mit div. Flyern zum SVBS und div. Lektüren übers Schwingen. Kochrezepte.

Besten Dank für den Besuch.

Mit kräftigen Schwingergrüssen

Raymond Stalder

Kontaktadresse für Schwingen mit der Schule, in Basel

Raymond Stalder  079/341 27 05   raymond.stalder@gmx.chDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.