Rücktritt von Henryc Thoenen

Vor kurzem mussten wir vom Schwingerverband die Nachricht verdauen, dass unser Aushängeschild die Schwinghose an den berühmten Nagel gehängt hat.

Aus diesem Anlass haben wir Henryc gebeten, einige Fragen zu beantworten.

SVBS: Guten Morgen Henryc, wie geht es dir?
Henryc: Abgesehen von meinem Knie, geht es mir sehr gut

SVBS: Leider mussten wir erfahren, dass du deinen Rücktritt gegeben hast. Was war der ausschlagende Grund dazu?
Henryc: Ich hatte schon die ganze Saison 2017 wegen einem Knorpelschaden Beschwerden am linken Knie. Ich wollte mich aber damals unbedingt für das Unspunnen qualifizieren. Aber die Beschwerden wurden immer grösser. Daher entschied ich mich im Februar 2018 für eine letzte Operation – auch im Hinblick auf das ESAF 2019 in Zug. Für diesen Aufbau liess ich dann auch die gesamte Saison 2018 aus. Ich versuchte nochmals alles zu geben, um meinen Traum vom Eidg. Kranz in Zug zu verwirklichen. Denn schon in Estavayer vor
drei Jahren habe ich den Kranz leider um ein Viertel Punkt knapp verpasst. Mit bester Unterstützung von meiner Physiotherapeutin Esti Aeschbach(Rennbahnklinik in Muttenz) und dem Tatkraft Creative Training Team von Andreas Lanz wurde alles unternommen um das Knie auf Vordermann zu bringen. Leider mussten wir im Januar eine Zwischenbilanz aufstellen und feststellen dass mein Knie den hohen Belastungen vom Leistungssport nicht mehr standhält. Leider war ich in meiner Karriere oft verletzt und die gesamthaft siebte Operation an meinen Knien, zeigten mir definitiv die Grenzen auf. Nun musste ich die Vernunft walten lassen und schweren Herzens den Rücktritt vom Schwingsport geben. Die Gesundheit geht schlussendlich vor.

SVBS: Wie geht es bei dir nun weiter? Beruflich, sportlich?
Henryc: Da ich in den letzten Jahren viel Zeit für den Schwingsport investiert habe, kann ich mich nun mehr meiner beruflichen Laufbahn widmen. Als gelernter Metzger mit Berufsmatur, möchte ich nun mein Wissen in der Lebensmittelbranche vertiefen. Seit letztem September studiere ich Lebensmittelwissenschaften an der Fachhochschule in Zollikofen BE. Wenn alles nach Plan verläuft sollte ich in zweieinhalb Jahren den Bachelor erhalten.
Natürlich möchte ich körperlich weiterhin aktiv bleiben und hoffe, dass ich bald wieder in den Bergen wandern oder nächsten Winter Skifahren kann. Selbstverständlich werde ich auch ab und an auf dem Schwingplatz anzutreffen sein.

SVBS: Henryc und Schwingerverband Basel-Stadt – was dürfen wir erwarten? Dürfen wir etwas erwarten?
Henryc: Gerne würde ich auch nach meiner Aktivzeit dem Verband etwas zurück geben. Doch wie und wann kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da ich im Moment selber mit meinem Studium ziemlich ausgelastet bin.

Der Schwingerverband wünscht dir für deine berufliche, aber auch private Zukunft alles gute. Wir freuen uns, wenn wir dich bald wieder am Sägmehlrand begrüssen dürfen.


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Rücktritt von Henryc Thoenen

Christian Jäger

Leider müssen wir unseren Schwingerfreunden die traurige Nachricht mitteilen, dass gestern unser Ehrenmitglied Christian Jäger im Uni-Spital Basel nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Christian Jäger

Für unsere Schwingerfreunde

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr 2019,

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Für unsere Schwingerfreunde

GV des Schwingerverbandes Basel-Stadt

Die diesjährige Generalversammlung findet am Samstag, den 08.Dezember 2018, 1700 Uhr, im Allmendhaus -Saal, Allmendstr. 3, statt.

Der Vorstand freut sich auf zahlreichen Besuch.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für GV des Schwingerverbandes Basel-Stadt